Al Pancho

Righteous Men

Label/Vertrieb über: Minor7Flat5/Indigo / Veröffentlichung: 2004 bei amazon.de zu kaufen

(redI) - Einige "Righteous Men" geben sich hier mit Newcomer Al Pancho die Ehre: Jah Mason, Junior Kelly, Bounty Killer, Natural Black, Luciano & Luton Fyah. Soll aber nicht heißen, dass Al Pancho - den man stimmlich durchaus mit Buju Banton verwechseln könnte - allein nicht bestehen kann. Dies beweist er gleich mit dem zweiten Track "Poverty" (übrigens auf der CD auch als Video-Clip dabei!), einem hitzigen und anklagenden Beitrag auf dem "Campo"-Riddim des Produzenten Brotherman. Auch die weiteren 13 Tracks sind ähnlich knackig (vom smoothen "My Number" mal abgesehen) und für Conscious Dancehall-Reggae Fans unverzichtbar. Witzig im Dancehall-Kontext auch die mit Synthie-Streichern schon fast klassisch anmutende Combination "Stay Far" mit Bounty Killer auf dem (wie sollte es auch anders sein?) "Classic"-Riddim. Herausragend die Combinations mit Natural Black "Keep Focus" und "My Reputation" mit Luton Fyah. Al Pancho und das Label Minor7Flat5 legen mit diesem Album die Meßlatte für Artist Alben ziemlich hoch.

Weitere Informationen:

Getextet im November 2004

review (c) Torsten "Red I" Sarfert für reggaenode.de

Die Seite zur Musik: www.reggaenode.de/music Copyright dieses Textes liegt bei Reggaenode.de! Bitte das Impressum beachten!