Paprika Korps

telewizor

Label/Vertrieb über: Moanin, rough trade / Veröffentlichung: 31.03.2006 bei amazon.de zu kaufen

(peterB) - Seit neuestem bewegt sich einiges in Sachen Reggae in unserem Nachbarland. Nein nicht von Österreich oder der Schweiz ist die Rede, im Osten tut sich was: In Polen wächst und gedeiht eine kleine aber rege Szene. Das Ganze ist natürlich noch ein Stück weg vom großen kommerziellen Hype, den wir hier inzwischen fast schon wieder überwunden haben. Was die Beobachtung aber interessant macht, ist die Originalität des Sounds, der da in Polen produziert wird. Der kühle, rauhe Osten findet zu den karibischen Beats, das ganze funktioniert natürlich gut, wenn nicht einfach kopiert wird.

Vorzeigeband Nummer 1 sind die bereits durch zahlreiche Tourneen auch in Deutschland ein wenig bekannten Paprika Korps. Heavy Reggae ist das selbst gewählte Attribut und das trifft auch gleich den Sound am Besten. Denn Roots Reggae mit ein bisschen Punk-Einfluss ist zwar kein neues Experiment aber doch eine Rarität. Paprika Korps präsentieren auf ihrem neuen Album satten, schnellen Roots Reggae. Televizor heisst dieses Werk, es ist nicht das erste der Band aber wird erstmals auch eigenständig in Deutschland vertrieben - mit deutschsprachigem Booklet. Die Texte größtenteils in Englisch, einiges auch auf polnisch, sind hier originalsprachlich abgedruckt. Aufgenommen wurde der größte Teil des Albums bereits 2003, ist nun aber neu arrangiert aufgelegt worden.

Televizor ist ein Album, das vor Originalität strotzt: "Unique Sound" nennt man es im Englischen, wenn Musik ehrlich und eigenständig klingt. Paprika Korps schaffen durch Ihren Industrieviertel-Reggae einfach ein spannendes Werk, das immer echt klingt, Big Up dafür!

Weitere Informationen:

Getextet im April 2006

review (c) Peter Beckhaus für reggaenode.de

Die Seite zur Musik: www.reggaenode.de/music Copyright dieses Textes liegt bei Reggaenode.de! Bitte das Impressum beachten!