Sly and Robbie

version born

Label/Vertrieb über: Palm, Rough Trade / Veröffentlichung: 16.08.2004 bei amazon.de zu kaufen

(peterB) - Sly and Robbie sind bekannt dafür, dass sie nicht nur die genialsten Schlagzeug und Bass Duellisten sind, sondern das auch am häufigsten unter Beweis gestellt haben. Vermutlich hat kein Artist weltweit mehr Albem aufgenommen oder Beiträge zu Alben geleistet als die Twins. Dass sie einen Schwerpunkt auf Reggae Riddims haben und hatten ist hinlänglich bekannt, das everlasting project "Black Uhuru" hat uns alle schon viele Jahre mit dem wohl genialsten Reggae versorgt den es gibt, wenn denn Sly and Robbie die Riddims angegeben haben ...

Darüber hinaus haben sich SR aber auch ob ihrer Qualität in zahlreichen anderen Genres einen verdammt großen Namen gemacht, zu errinnern sei zum Beispiel an zahlreiche Funk-Alben, Elektro Dub wurde ihr Stil gerne genannt, der ganz fremde Riddims zuließ, immer fremd für jeden, denn SR haben sich nie damit begnügt, Riddims zu spielen, sie haben geprägt.

Das im August 2004 auf den deutschen Markt kommende Album version born von Sly and Robbie widmet sich dementsprechend auch der ganzen Bandbreite der Riddim Twins. Sly and Robbie zeigen der Welt eindrucksvoll, was Future Dub ihrer privaten Hausmarke bedeutet. Das geniale an den beiden Jungs ist einfach, dass sie wohl egal welchen Sound zum Wahnsinn treiben können, die immer passenden und gleichzeitig so verquert kommenden Beats von Sly sind auf version born mal wieder extrem gut, da macht Funk wieder Spaß und die Dub Tracks spielen einfach in einer anderen Liga. Insgesamt erlauben sich die beiden einen deftigen Pop-Einfluß reinzulassen - oder muss man sagen, sie zeigen wie man Pop Sound wirklich gut macht? Das absolut geniale Cover von "Here comes the rain again" mit Imani Uzuri an den Vocals ist extrem Hitverdächtig - ebenso aber wie der völlig lässige "Shock absorber dub" und viele andere Tracks auch.

Meine Empfehlung für dieses Album: Nicht kaufen, nicht anhören, finger weg - es könnte Euren Musikgeschmack nachhaltig in nicht definierte Richtungen beeinflussen. Man sind die beiden gut!

Weitere Informationen:

Getextet im Juli 2004

review (c) Peter Beckhaus für reggaenode.de

Die Seite zur Musik: www.reggaenode.de/music Copyright dieses Textes liegt bei Reggaenode.de! Bitte das Impressum beachten!